Im September 2018 beteiligte sich die OeEB mit 15 Mio. US-Dollar an einer von der holländischen FMO syndizierten Kreditlinie an die mongolische Khan Bank. Die Mittel dienen der Vergabe von Krediten an lokale MKMU. Neben FMO und OeEB sind auch die deutsche DEG, die belgische BIO sowie die International Investment Bank an der Finanzierung beteiligt.

Projektname

Khan Bank LLC

Region

Süd- und Ostasien

Sektor

Finanzsektor / Mikrofinanz / KMU

Service

Investitionsfinanzierung

Projektland

Mongolei

Projektvolumen OeEB

15 Mio. US-Dollar

Gesamt-Investitionsvolumen

120 Mio. US-Dollar

Projektpartner

FMO, DEG, BIO, IIB

Die 1991 gegründete Khan Bank ist eines der führenden Finanzinstitute der Mongolei und verfügt über das größte Filialnetz des Landes, über welches Kunden sowohl in städtischen als auch in ländlichen Gebieten mit einer breiten Palette an Bankdienstleistungen bedient werden.

Die von der OeEB ko-finanzierte Kreditlinie ermöglicht Khan Bank die Ausweitung ihrer Geschäftstätigkeit mit lokalen Mikro-, Klein- und Mittelbetrieben. MKMU machen den Großteil des mongolischen Privatsektors aus und nehmen in der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes eine zentrale Rolle ein. Durch mangelnden Zugang zu Finanzmitteln sind sie jedoch in ihrem Wachstum und ihrer Entwicklung eingeschränkt. Die Verbesserung des Zugangs von MKMU zu Finanzmitteln leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Privatsektors sowie zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen.