Im Mai 2020 unterzeichnete die OeEB eine Kreditlinie in Höhe von 20 Mio. US-Dollar an die Banco Ficohsa in Honduras. Die Mittel dienen der Finanzierung lokaler Mikro-, Klein- und Mittelbetrieben (MKMU). 50 % der Mittel sind Unternehmen im Eigentum von Frauen gewidmet.

Projektname Banco Ficohsa
Region Zentralamerika und Karibik
Sektor Finanzsektor / Mikrofinanz / KMU
Service Investitionsfinanzierung
Projektland Honduras
Projektpartner Banco Financiera Comercial Hondurena, S.A. y Subsidiaria ("Banco Ficohsa")

Mikro-, Klein- und Mittelbetriebe (MKMU) sind das Rückgrat der Wirtschaft Honduras und nehmen eine zentrale Rolle in der Schaffung von Arbeitsplätzen und Generierung von Einkommen ein. Durch eingeschränkten Zugang zu Finanzierungen sind sie jedoch häufig in ihrem weiteren Wachstum gehindert.

Banco Ficohsa wurde 1991 gegründet und ist die größte Kommerzbank Honduras. Über ihr landesweites Filialnetz, 800 Agenten und mehr als 2.400 Selbstbedienungsautomaten erreicht die Bank Unternehmens- und Privatkunden auch in abgelegenen ländlichen Regionen.

Ziel von Banco Ficohsa ist es, ihr MKMU-Geschäft weiter auszubauen und die führende Bank in Honduras für MKMUs im Eigentum von Frauen zu werden. Dazu bietet sie spezielle Dienstleistungen wie Versicherungen, Trainingsmaßnahmen und verschiedene Betreuungsangebote (u.a. ärztlich, rechtlich oder psychologisch) für Unternehmerinnen an.

Die OeEB unterstützt dieses Ziel durch Bereitstellung einer langfristigen Kreditlinie für lokale MKMUs. 50 % der Mittel sind Unternehmen im Eigentum von Frauen gewidmet. Damit soll zur Schließung der Finanzierungslücke von MKMUs und Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen sowie zur Geschlechtergleichstellung und Stärkung von Unternehmerinnen beigetragen werden.