11.04.2018

Die OeEB stellt 24 Mio. Euro für die Errichtung des 69 MW Kosava Windkraftprojekts bereit und trägt damit zur Verbesserung der Energieversorgung des Landes bei.

Die serbische Energieversorgung basiert zu einem großen Teil auf Kohle. Vor allem in den Wintermonaten muss Strom aus dem Ausland importiert werden, um den erhöhten Energiebedarf decken zu können.

Durch den Ausbau des Anteils von Erneuerbarer Energie am Energiemix soll die Energieversorgung des Landes nachhaltig verbessert und gleichzeitig zum Klimaschutz beigetragen werden.

Der von der OeEB ko-finanzierte 69 MW Windpark nahe der rumänischen Grenze soll einen wesentlichen Beitrag dazu leisten und als größtes Windkraftprojekt des Landes einen wichtigen Vorzeigeeffekt für weitere Erneuerbarer Energieprojekte haben.