In November 2023, OeEB provided around USD 4 million along with four other investors including two private investors to Alcazar Energy Partners II (“AEP II”), thereby contributing to the promotion of renewable energy in Eastern Europe, North Africa and Central Asia.

Project name Alcazar Energy Partners II („AEP II“)
Region Supra-regional
Sector Energy / Resource Efficiency / Infrastructure
Service Equity Participation
OeEB project volume EUR 4 million
International climate finance according to UNFCCC Yes
Additionality Financial additionality
Project partners i.a. DEG, Proparco, FMO, SIFEM, EBRD, EIB, IFC, AIIB

The Middle East and North Africa, as well as Eastern Europe, Central Asia and Turkey have experienced rapid population growth over the past 15 years. The resulting increased energy demand in these regions is exacerbated by the looming energy gap due to the phase-out of coal-based power generation. The expansion of renewable energy through funds such as AEP II, which also makes an important contribution to the liberalization of the electricity markets, can provide relief.

Alcazar Energy Partners II is a renewable energy fund (Luxembourg) from Alcazar Energy that invests in renewable energy projects in the MENAT and EECA regions. Alcazar Energy Partners I, founded in 2014, already invested in solar PV and wind projects. AEP II was founded as a successor with the vision of contributing to improved economic, environmental and social conditions through carefully designed renewable energy projects in selected emerging markets. By combining the synergies of DEG, Proparco, FMO, SIFEM, EBRD, EIB, IFC, AIIB, OeEB and other investors the commitments of AEP II amounts to USD 404 million to date.

The fund's focus lies on investments in the renewable energy sector, in particular onshore wind and solar PV projects. These measures are expected to supply more than 235,000 households with electricity every year, create around 7,100 construction jobs and save more than 2.1 million tons of CO2 emissions. The project makes a primary contribution to SDG 7 “Affordable and clean energy” and SDG 13 “Climate action” as well as SDG 8 “Decent work and economic growth”. A key goal of the fund is to avoid and reduce CO2 emissions. The planned investment by OeEB fits the strategic focus (renewable energies and energy efficiency) and is 100% climate-creditable. The fund team's extensive network with local renewable energy companies emphasizes the investment’s connection to Austria.

Im Nahen Osten und Nordafrika sowie Osteuropa, Zentralasien und der Türkei wurde in den letzten 15 Jahren ein rasant steigendes Bevölkerungswachstum verzeichnet. Der dadurch erhöhte Energiebedarf in diesen Regionen wird verstärkt durch die drohende Energielücke aufgrund des Ausstiegs aus der Kohleverstromung. Abhilfe kann der Ausbau von erneuerbaren Energien durch Fonds wie den „AEP II“ schaffen, der darüber hinaus einen notwendigen Beitrag zur Liberalisierung der Elektrizitätsmärkte leistet. Gemeinsam mit Projektpartnern wie DEG, Proparco, FMO, SIFEM, EBRD, EIB, IFC, AIIB und OeEB konnte der Fonds ein gesamtes Kommitment von USD 404 Millionen erzielen.

Alcazar Energy Partners II ist ein erneuerbare Energie-Fonds von Alcazar Energy (Luxemburg), der im Nahen Osten, Nordafrika, Balkan, in Zentralasien und in der Türkei in erneuerbare Energieprojekte investiert. Bereits der 2014 gegründete Alcazar Energy Partners I Fund investierte in Solar-PV- und Wind-Projekte. Der „AEP II“ wurde als Nachfolger mit der Vision gegründet, durch sorgfältig konzipierte Projekte für erneuerbare Energien in ausgewählten Schwellenmärkten zu einer verbesserten wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Lage beizutragen.

Der Schwerpunkt des Fonds liegt auf Investitionen im Bereich erneuerbare Energien, insbesondere Onshore-Wind- und Solar-PV-Projekte. Durch diese Maßnahmen sollen mehr als 235.000 Haushalte jährlich mit Strom versorgt werden, rund 7.100 Arbeitsplätze in der Konstruktion. geschaffen werden und mehr als 2,1 Mio. Tonnen an CO2-Emissionen eingespart werden.
Das Projekt leistet einen primären Beitrag zu SDG 7 „Bezahlbare und saubere Energie“ und SDG 13 „Maßnahmen zum Klimaschutz“ sowie SDG 8 „Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“. Ein wesentliches Ziel des Fonds ist die Vermeidung und Reduzierung von CO2-Emissionen. Die geplante Investition der OeEB passt zum strategischen Schwerpunkt (Erneuerbare Energien und Energieeffizienz) und ist zu 100% klimaanrechenbar. Die gute Vernetzung des Fonds-Teams mit heimischen erneuerbaren Energie-Unternehmen unterstreicht den Österreichbezug der Investition.