Als Teil einer von IFC arrangierten Kreditlinie in Höhe von insgesamt 115 Mio. US-Dollar, stellt die OeEB seit Juli 2018 20 Mio. US-Dollar für Banco Lafise Bancentro S.A. bereit. Die Mittel dienen der Kreditvergabe an Mikro-, Klein- und Mittelbetriebe sowie der Wohnraumfinanzierung in Nicaragua.

Projektname

Banco Lafise Bancentro

Region

Zentralamerika und Karibik

Sektor

Finanzsektor / Mikrofinanz / KMU

Service Investitionsfinanzierung
Projektland

Nicaragua

Projektvolumen OeEB

20 Mio. US-Dollar

Gesamt-Finanzierung 115 Mio. US-Dollar
Projektpartner

IFC, OFID, Norfund

Nicaragua zählt trotz robustem Wirtschaftswachstum in den vergangenen Jahren zu den ärmsten Ländern Lateinamerikas. Mikro-, Klein- und Mittelbetriebe (MKMU) sind das Rückgrat der Wirtschaft und wesentlich für die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Generierung von Einkommen. Dennoch hat ein Großteil der Unternehmen keinen ausreichenden Zugang zu Finanzierungen, was sie in ihrem Wachstum einschränkt. Die Kreditlinie, die von OeEB gemeinsam mit IFC, OFID und Norfund finanziert wird, soll dazu beitragen, diese Finanzierungslücke zu schließen und so den Privatsektor zu stärken.

Darüber hinaus dient die Kreditlinie der Vergabe von Finanzierungen zur Wohnraumschaffung. Wohnraum wird in Nicaragua dringend benötigt: Nach Schätzungen der Regierung wären rund eine Million Wohneinheiten nötig, um das Wohnungsdefizit zu decken. Auch hier ist der mangelnde Zugang zu Finanzierungen eine der größten Herausforderungen. Die Kreditlinie soll Banco Lafise daher in der Kreditvergabe an Personen mit niedrigem oder mittlerem Einkommen unterstützen und so die Schaffung von Wohnraum ermöglichen.

Banco Lafise ist eine der größten Banken des Landes. Durch ihr umfangreiches, landesweites Filialnetz ist sie ein geeigneter Partner, um auch Kunden in abgelegenen, ländlichen Regionen zu erreichen.