Seite 7 - OeEB-Geschaeftsbericht-2013

Basic HTML-Version

OeEB – Geschäftsbericht 2013
7
Lagebericht
Geschäftsfeld Advisory Programmes (AP)
Durch den Einsatz der AP können Projekte in ihrer
entwicklungspolitischen Wirkung vorbereitet und
verbessert werden. Beispiele für mit AP-Mitteln
finanzierbare Maßnahmen sind Studien, Expertenein-
sätze, projektbezogene Ausbildungs- und Qualifizie-
rungsmaßnahmen, aber auch die Einführung inter-
nationaler Standards.
Das Finanzministerium hat im Geschäftsjahr 2013
Projektmittel in der Höhe von rund 1,9 Mio. Euro für
13 Projekte genehmigt. Weitere Mittel in der Höhe von
0,7 Mio. Euro wurden aus der FAST-Start Finanzierung
des Lebensministeriums für ein Klimaschutzprojekt
bereitgestellt.
Die OeEB schloss im Geschäftsjahr 2013 Verträge
für 18 Projekte in der Höhe von 11,15 Mio. Euro ab.
Die Vertragsabschlüsse umfassen auch Projekte, die
in den vorherigen Geschäftsjahren genehmigt wurden,
jedoch 2013 unterschrieben worden sind.
Im sechsten Geschäftsjahr waren Projekte, die in
direkter Verbindung zu Investitionsfinanzierungen
bzw. Beteiligungen standen, in der Mehrzahl. Es
wurden beispielsweise Maßnahmen zur Einführung
neuer Finanzprodukte, Verbesserungen der Umwelt-
und Sozialstandards und Institutionenentwicklung
initiiert. Der Schwerpunkt Energie wurde weiter
ausgebaut, es konnte beispielsweise eine Studie mit
dem Ziel, Möglichkeiten zur Finanzierung von Energie-
effizienzprojekten zu analysieren, genehmigt werden.
Die OeEB hat 2013 Auszahlungen von 3,85 Mio. Euro
an die Projektpartner geleistet. Die Auszahlungen sind
an die Fortschritte innerhalb der Projekte gebunden
und stellen somit die Erreichung entwicklungspoliti-
scher Ziele sicher.
Außenwirtschaftsprogramm (AW)
Auf Basis des in der OeEB vorhandenen entwicklungs-
politischen und außenwirtschaftlichen Know-hows
berät die OeEB das BMF vor allem bei Kooperationen
mit internationalen Finanzinstitutionen (IFIs).
Ziel der Mitwirkung an IFI-Programmen sind der durch
die Beteiligung an den Programmen resultierende
Know-how-Transfer für die österreichische Wirtschaft
und die verbesserte Unterstützung unternehmensbezo-
gener Rahmenbedingungen in ausgewählten Ländern
durch IFIs. Die Auswahl der Programme geschieht
grundsätzlich durch das BMF. Im Jahr 2013 wurden
drei weitere Projekte identifiziert: Das „Sustainable
Development of Medium and Small Scale Farmers”
Programm, das „Agribusiness Standards in ECA“
Programm und das „Central Asia Agrifinance Project“.
Für die Abwicklung dieser beiden Programme (AP
und AW) erhält die OeEB eine Provision.
Geschäftsfeld Beteiligungen aus
Bundesmitteln (BE)
Mit dem Instrument Beteiligungen aus Bundesmitteln
kann die OeEB als Treuhänder für das Bundesministe-
rium für Finanzen als Treugeber Eigenkapitalbeteiligun-
gen in Form von Direkt- oder Fondsbeteiligungen
eingehen.
Im Geschäftsjahr 2013 wurden 2 Beteiligungsprojekte
in Höhe von 29,69 Mio. Euro unterschrieben, die
bereits im Jahr 2012 vom BMF genehmigt wurden.
Weitere 3 Beteiligungsprojekte, die im 1. Halbjahr 2013
im Gremium „Wirtschaft und Entwicklung“ vorgestellt
und positiv beurteilt wurden, warten noch auf eine
finale Genehmigung durch das BMF. Erst danach
können die Vertragsverhandlungen mit den Geschäfts-
partnern aufgenommen werden. Mit den im Jahr 2013
eingereichten Projekten wird nicht nur ein Beitrag zu
den Zielen der Österreichischen Entwicklungszusam-
menarbeit, sondern auch zu den Millennium Goals
geleistet. Hervorzuheben ist in diesem Zusammen-
hang, dass 2013 eine Basis geschaffen