Seite 11 - OeEB-Geschaeftsbericht-2013

Basic HTML-Version

OeEB – Geschäftsbericht 2013
11
Lagebericht
Die OeEB ermöglicht den Mitarbeitern, zu vergünstig-
ten Konditionen im Mitarbeiterrestaurant der OeKB
essen zu gehen. Weiters können die Leistungen der
Betriebsärztin inklusive der stattfindenden Impfaktio-
nen und der Gesundheitswoche in Anspruch genom-
men werden. Im Rahmen der OeKB Gruppe ist es auch
möglich, gegen entsprechende Gebühr den Betriebs-
kindergarten und das Sportzentrum zu nützen.
Die OeEB bietet allen Beschäftigten ein flexibles
Arbeitszeitmodell an. Es gibt keine Leistungen, die nur
Vollzeitbeschäftigten zur Verfügung stehen.
Für Mitarbeiter, die mehr als ein Jahr bei der OeEB
angestellt sind, wurden Zahlungen in eine externe
Pensionskasse der Banken geleistet.
Umweltbelange
Im Sinne des Auftrages der OeEB, zu nachhaltiger
Entwicklung beizutragen, ist die Einbeziehung von
Umweltaspekten sowohl im Projektgeschäft, als auch
am Standort Strauchgasse eine Grundlage der Tätig-
keit. Die Finanzierungs- und Beteiligungsprojekte
werden einer Umwelt- und Sozialprüfung unterzogen.
Außerdem fördert die OeEB im Rahmen ihres Projekt-
geschäftes gerade auch die Nutzung von Erneuer-
baren Energien.
Als Teil des Nachhaltigkeitsmanagements der OeKB
Gruppe werden betriebsökologische Kennzahlen für
den Standort Strauchgasse sorgsam eingehalten und
kontrolliert (EMAS, GRI). Sie sind dem Integrierten
Geschäftsbericht 2013 der OeKB Gruppe zu
entnehmen.
Aufgrund der internationalen Ausrichtung der Tätigkeit
der OeEB erfolgt die Reisetätigkeit fast ausschließlich
mit dem Flugzeug. Die OeEB hat sich daher entschlos-
sen, die CO2-Emissionen aus dem Flugverkehr über
ein Wiederaufforstungsprojekt der Universität für
Bodenkultur Wien (BOKU) in Äthiopien
(siehe auch
http://www.boku.ac.at/co2-klimaschutzprojekt.html)
zu kompensieren.
Ereignisse von besonderer Bedeutung
nach dem Stichtag
Es gab keine Ereignisse von besonderer Bedeutung
nach dem Stichtag.