OeEB Geschäftsbericht 2015 - page 4

4
I. Bericht über den Geschäftsverlauf und die
wirtschaftliche Lage
i.
Geschäftstätigkeit und Rahmenbedingungen
A. Lagebericht
Die OeEB unterstützt im Auftrag der Österreichischen Bundesregierung den Auf- und Ausbau von
Privatsektor-Projekten in Entwicklungsländern. Die gesetzliche Grundlage für die Tätigkeit der OeEB wurde
mit einer Novelle im Ausfuhrförderungsgesetz (AusfFG) geschaffen.
Auf dieser Basis werden vorwiegend privatwirtschaftliche Projekte unterstützt, die langfristige Finanzierungen
benötigen und diese aus eigener Kraft wieder zurückzahlen können. Darüber hinaus hat jedes Projekt eine
positive, nachhaltige Wirkung auf die regionale Wirtschaftsentwicklung.
Die OeEB bietet Lösungen, die im jeweiligen Entwicklungsland von Kommerzbanken nicht angeboten werden
und agiert somit subsidiär zu Kommerzbanken. Dabei bedient sich die OeEB der gesamten Palette langfristiger
Finanzierungsmöglichkeiten, vom Eigenkapital bis zu Darlehen. Kunde der OeEB kann prinzipiell jedes Unter-
nehmen aus einem Industrie- oder Entwicklungsland sein.
In Zusammenarbeit mit den Kunden erarbeitet die OeEB maßgeschneiderte Lösungen, die auf das konkrete
Projekt, die aktuelle wirtschaftliche Situation und die Risikolage des jeweiligen Landes abgestimmt sind.
Ein wesentlicher Aspekt der Kundenauswahl ist unter dem Begriff „verantwortungsvolle Finanzierung“ zu
sehen: Dabei behält die OeEB sowohl Umwelt- und Sozialstandards, als auch Transparenz und Corporate
Governance im Blickpunkt. Mit dieser Art von Geschäft sind naturgemäß hohe Projekt- und Länderrisiken
verbunden. Bevor einzelne Geschäfte dem Aufsichtsrat bzw. den im Gesetz vorgesehenen Gremien zur
Entscheidung vorgelegt werden, wird das Projekt- bzw. Länderrisiko einer genauen Prüfung unterzogen.
Schwerpunkte legt die OeEB aufgrund der Strategie für 2013 bis 2017 auf die Förderung von Mikro-, Klein- und
Mittelbetrieben (MKMU) sowie auf die Bereiche Erneuerbare Energie und Ressourceneffizienz. Der geografische
Fokus liegt auf folgenden Regionen: Afrika, Süd-Kaukasus und Zentralasien, Südost- und Osteuropa sowie
Zentralamerika und Karibik.
Auf internationaler Ebene kooperiert die OeEB auch eng mit internationalen Finanzinstitutionen (IFI) und
den europäischen Entwicklungsbanken im Rahmen der „European Development Finance Institutions (EDFI)“,
die sich zum Ziel gesetzt haben, gemeinsam Privatsektor-Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern
zu finanzieren. Vor allem mit den Deutschen Entwicklungs-Finanzierungsinstitutionen KfW und DEG, mit der
niederländischen FMO, der Finanzinstitution OFID, der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung
EBRD und der zur Weltbank-Gruppe gehörenden IFC wird eng zusammengearbeitet.
ii.
Geschäftsverlauf
Geschäftsfeld Investitionsfinanzierung
Die OeEB konnte ihr Kredit-Finanzierungsgeschäft im Geschäftsjahr 2015 weiter ausbauen. Von der Abteilung
Investitionsfinanzierungen wurden 15 Finanzierungsneuzusagen für langfristige privatwirtschaftliche Investi-
tionsvorhaben in Höhe von 208,63 Mio. Euro abgeschlossen. Für alle Projekte wurden Genehmigungen vom
Vorstand, vom Aufsichtsrat sowie vom Gremium für Wirtschaft und Entwicklung und vom Beirat erteilt, da sie
für entwicklungspolitisch sinnvoll und wirtschaftlich tragfähig befunden wurden.
1,2,3 5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,...40
Powered by FlippingBook