Seite 25 - Gesch

Basic HTML-Version

23
Die OeEB unterstützt im Auftrag der Österreichischen
Bundesregierung den Auf- und Ausbau von Privatsek-
tor-Projekten in Entwicklungsländern.
Die gesetzliche Grundlage für die Tätigkeit der OeEB
wurde mit einer Novelle im Ausfuhrförderungsgesetz
(AusfFG) geschaffen.
Auf dieser Basis werden Projekte unterstützt, die
langfristige Finanzierungen benötigen und diese aus
eigener Kraft wieder zurückzahlen können. Darüber
hinaus hat jedes Projekt eine positive nachhaltige
Wirkung auf die regionale Wirtschaftsentwicklung.
Die Instrumente der OeEB sind nicht an österreichi-
sche Lieferungen und Leistungen gebunden, wobei
aber in Österreich vorhandenes Know-how und Kapa-
zitäten durchaus genützt werden sollen. Kunde der
OeEB kann prinzipiell jedes Unternehmen aus einem
Industrie- oder Entwicklungsland sein. Die OeEB bie-
tet Lösungen, die im jeweiligen Entwicklungsland von
Kommerzbanken nicht angeboten werden und agiert
somit subsidiär zu Kommerzbanken. Dabei bedient
sich die OeEB der gesamten Palette langfristiger
Finanzierungsmöglichkeiten, vom Eigenkapital bis
zu Darlehen.
In Zusammenarbeit mit den Kunden erarbeitet die
OeEB maßgeschneiderte Lösungen, die auf das
konkrete Projekt, die aktuelle wirtschaftliche Situa-
tion und die Risikolage des jeweiligen Landes abge-
stimmt sind.
Ein wesentlicher Aspekt der Kundenauswahl ist unter
dem Begriff „verantwortungsvolle Finanzierung“
zu sehen: Dabei behalten wir sowohl Umwelt- und
Sozialstandards, Transparenz und Corporate Gover-
nance im Blickpunkt.
Mit dieser Art von Geschäft sind naturgemäß hohe
Projekt- und Länderrisiken verbunden, die der OeEB
durch Bundeshaftungen abgedeckt werden (gegen
Zahlung einer risikoadäquaten Prämie an das BMF).
Bevor einzelne Geschäfte dem Aufsichtsrat bzw. den
im Gesetz vorgesehenen Gremien zur Entscheidung
vorgelegt werden, wird das Projekt- bzw. Länderrisiko
einer genauen Prüfung unterzogen, wobei einzelne
Aspekte der Prüfung von der OeKB auf Basis eines
Dienstleistungsvertrages zugekauft werden.
Geschäftsfeld Investitionsfinanzierung
Im abgelaufenen Jahr wurden viele Projektideen an die
OeEB herangetragen, von denen für 13 Projektverträge
in Höhe von 226,45 Mio. Euro unterschrieben wurden.
Für diese Projekte wurden die entsprechenden Geneh-
migungen im Aufsichtsrat, dem Gremium „Wirtschaft
und Entwicklung“ und dem Beirat eingeholt. Im Be-
richtsjahr 2012 betrafen rund zwei Drittel der unter-
schriebenen Projektverträge Kreditlinien an Finanz-
institutionen in Westafrika und Subsahara-Afrika,
im Südkaukasus, im Westbalkan, in Osteuropa, in
Zentralamerika, in Südasien sowie überregional in der
Schwarzmeerregion und in Südosteuropa. Ein Drittel
der Kreditlinien wurde an Unternehmen direkt aus-
gereicht für Projektvorhaben in Osteuropa, am West-
balkan sowie in Südasien.
Als Mitglied der European Development Finance Insti-
tutions (EDFIs) – einem Verband von 15 bilateralen
europäischen Entwicklungsbanken – arbeitet die OeEB
vor allem bei großvolumigen Investitionsvorhaben zur
Aufbringung größerer Finanzierungsvolumina sowie aus
I. Bericht über den Geschäftsverlauf und die wirtschaftliche Lage
B. Lagebericht
i. Geschäftstätigkeit und Rahmenbedingungen
ii. Geschäftsverlauf
OeEB – Geschäftsbericht 2012
Lagebericht