Seite 22 - Gesch

Basic HTML-Version

Der Kundenkreis der OeEB konzentriert sich aufgrund
des spezifischen Mandates der Bank überwiegend
auf den Privatsektor in Entwicklungsländern. Der
sorgfältige Umgang mit den Themen Korruption und
Geldwäsche und das Wissen der Mitarbeiter über
mögliche Gefahren im Alltag des Geschäftes sind
daher von besonderer Bedeutung für die OeEB. Eine
genaue Prüfung der Kundenidentität erfolgt unter
Berücksichtigung des von der Finanzmarktaufsicht
zu diesem Thema herausgegebenen Rundschreibens
zur Feststellung und Überprüfung der Identität. Auch
wurden zum Thema „Geldwäsche und Terrorismus-
finanzierung“ für die Mitarbeiter der OeEB eigene
Richtlinien erstellt, um im Projektverlauf die richtigen
Maßnahmen zur Geldwäscheprävention zu setzen:
von der Überprüfung der Kundenidentität über die
Auszahlung bis zur Rückführung der Finanzierungs-
mittel.
20
Der sorgsame Umgang mit Ressourcen und die Scho-
nung der Umwelt beginnen für die OeEB im eigenen
Haus: Eingebettet in das OeKB-Nachhaltigkeitsmanag-
ment werden betriebsökologische Parameter sorgsam
eingehalten und auch kontrolliert (EMAS, GRI). Siehe
unter www.oekb.at.
Darüber hinaus kompensiert die OeEB angefallene
Flugmeilen seit 2011. Das Geschäftsfeld der OeEB liegt
fast ausschließlich außerhalb Europas, Reisen erfolgen
daher meist per Flugzeug. Der CO
2
-Ausstoß aufgrund
der Dienstreisen wird von der OeEB über ein Wieder-
aufforstungsprojekt der Universität für Bodenkultur
Wien (BOKU) in Äthiopien kompensiert (siehe auch
http://www.boku.ac.at/co2-klimaschutzprojekt.html).
Zusätzlich fließt die Expertise der OeEB auch über den
Beirat zu diesem Projekt an der BOKU ein.
Umweltmaßnahmen in den Projekten
Im Rahmen der Projekttätigkeit werden die Finanzie-
rungsprojekte wie oben beschrieben kategorisiert,
überprüft und mit dem Kunden Maßnahmen erarbei-
tet. Neben den IFC „Performance Standards on Social
and Environmental Sustainability“ wendet die OeEB
bei allen als risikoreich eingestuften Projekten auch
die technischen Guidelines der Welt Bank an (Environ-
mental, Health and Safty Guidelines). Durch die Über-
arbeitung der IFC „Performance Standards on Social
and Environmental Sustainability“ 2012 wird nun auf
Umweltaspekte ein noch größeres Augenmerk gelegt:
Es erfolgte eine Erweiterung der Prüfkriterien in Hin-
blick auf die Ressourceneffizienz eines Projektes und
ein stärkerer Fokus auf mögliche Auswirkungen auf
die Biodiversität.
Im Sinne der nachhaltigen Entwicklung tragen aber
auch die Projekte selbst zu einer verbesserten Umwelt
bei: Die OeEB legt einen Fokus auf die Nutzung von
Erneuerbaren Energien in den Entwicklungs- und
Schwellenländern und auf die Verbesserung der
Energieeffizienz. Beides sind wesentliche Aspekte,
um dem Klimawandel entgegen zu wirken.
Von 2008 bis 31.12.2011 belief sich das zugesagte
Kreditvolumen der OeEB für Erneuerbare-Energie-Pro-
jekte auf 29,4 Mio. Euro, das gesamte Volumen dieser
Projekte betrug 216,2 Mio. Euro. Das Finanzierungs-
volumen für Klimaschutz-Projekte der OeEB belief
sich auf 70,2 Mio. Euro. Allein im Geschäftsjahr 2012
konnte ein Projektvolumen in diesem Bereich von
weiteren 60 Mio. Euro unterschrieben werden. Bei-
spiele für diese Projekte sind ein Geothermie-Kraft-
werk in Nicaragua, ein Wasserkraftwerk in Honduras
und Kreditlinien für Energie-Effizienz-Maßnahmen
etwa an die russische Bank Center-invest. Aber auch
das Engagement der OeEB im Rahmen der Interact
Climate Change Facility (ICCF) fördert die Nutzung
etwa von Wind- oder Solarenergie.
iii. Umwelt
iv. Korruptionsbekämpfung und Geldwäscheprävention
OeEB – Geschäftsbericht 2012
Allgemeine Informationen