Funding tomorrow's prosperity.
Willkommen

  Die Rolle der Entwicklungsbanken in Europa 

Eine Studie des internationalen Consulting-Unternehmens Dalberg Global Development Advisors untersuchte Methoden und Wirkung der nationalen Entwicklungsbanken in Europa.  Der Auftraggeber, der Verband "European Development Finance Institutions" (EDFI), hat 15 Mitglieder, darunter die OeEB.

Aufgaben und Chancen der EDFI

Konkretes Ziel der Studie war es, die wachsende Rolle und die Aufgaben der nationalen Entwicklungsbanken in Europa zu beschreiben und Chancen sowie Herausforderungen aufzuzeigen. Nachdem viele nationale Entwicklungsbanken – so wie auch die OeEB – durch ihr Mandat an die Finanzierung des privaten Sektors gebunden sind, wurde dieser besonders berücksichtigt.
Der fehlende Zugang zu Finanzdienstleistungen in diesen Ländern ist eine der höchsten Hürden für die lokalen Unternehmen. Die Dalberg-Studie zeigt klar auf, dass auch in Entwicklungs- und Transitionsländern der private Sektor die Wachstumsmaschine darstellt und dadurch wesentlich an der Reduktion von Armut beteiligt ist.

Die EDFI-Mitglieder gehen nach drei Prinzipien vor:
  • Sie sind dort präsent, wo andere Investoren (noch) nicht sind.
  • Sie sind Katalysatoren und wollen durch ihre Präsenz das Engagement anderer auslösen.
  • Sie agieren nachhaltig, weil sie die Abhängigkeit von Hilfszahlungen reduzieren, indem sie auf Beschäftigung und Wachstum als nachhaltige Quellen zur Finanzierung der Entwicklungs- und Schwellenländer über Steuern setzen.


Den 15 europäischen Spezialinstituten ist es laut Studie in zahlreichen Projekten gelungen, sowohl positive Entwicklungsimpulse in Entwicklungs- und Transitionsländern auszulösen als auch finanziell bei diesen Projekten zu reüssieren. Durch den nötigen wirtschaftlichen Erfolg der Projekte sind auch die Finanzspritzen durch die nationalen Regierungen stets moderat geblieben und machen bis heute nur einen kleinen Teil der Finanzkraft der nationalen Entwicklungsbanken aus. 

Dritte Säule der Entwicklungszusammenarbeit

Positiv verbuchen können die europäischen Länder auch die Arbeit ihrer nationalen Entwicklungsbanken in Hinsicht auf das Erreichen der UN-Millennium Development Goals und zum Teil in Hinsicht auf die Anrechenbarkeit auf die jeweilige ODA-Quote. Die nationalen Entwicklungsbanken bilden neben der klassischen Entwicklungszusammenarbeit und den multilateralen Entwicklungsbanken mit ihren Instrumenten längst eine dritte Säule der internationalen Entwicklungspolitik, fassen die Studienautoren zusammen.



OeEB auf Twitter
Folgen Sie uns jetzt auf Twitter
Kontakt

Oesterreichische Entwicklungsbank AG

Tel. +43 1 533 12 00-0

Fax +43 1 533 12 00-5252

E-Mail senden